5 Fragen an... | Kurzinterview mit Ralf. 04.08.2017

Ralf Falco Leyva ist seit dem März 2013 bei den Pocket Rockets Verl dabei. Er gewann 2016 die Jahreswertung und war unser erster Vereinsmeister. Seit seinem „Amtsantritt“ hat er nur ein Monatsevent verpasst. Nach seinem Sieg im Juli stand er uns nun in den Sommerferien zum Interview zur Verfügung.

„5 Fragen an…“ Ralf!


PRV Frage 1
Ralf, Du warst schon lange vor Deinem ersten Auftritt in Verl in unserer Homegame-Runde aktiv mit dabei. Wie bist Du damals eigentlich auf uns aufmerksam geworden? Du warst damals doch noch in Spanien…

Ralf
Habe Martin Pott über den Livestream kennengelernt. Dieser hat mich auf den Club in meiner Heimat hingewiesen. In dieser Zeit wurde Spaniens Online Poker legalisiert. War somit nicht mehr in der Lage Online teilzunehmen. Nach 4 Berufsjahren zurück Zuhause war die Vorfreude groß alle mal live zu erleben und die Teilnahme an den Pocket Rocket Verl Turnieren steht in meiner Freizeit seitdem bei mir ganz oben - bis heute.




PRV Frage 2
Dein Einstand in Verl war sehenswert, schon in Deiner ersten kompletten Saison bist Du in jedem Monatsevent in die Punkt gekommen. Diese Konstanz ist bei uns bisher einmalig. Du bist ja emotional immer voll mit dabei, aber diese Ergebnisse brauchen viel Disziplin. Wie kriegst Du das unter einen Hut? ;-)

Ralf
Eine sehr, sehr gute Frage! Mit dieser Strategie habe ich mir den Wunsch erfüllt, eine Jahreswertung für mich zu entscheiden, die mich mit Stolz erfüllt. Ich musste aber auch schmerzlich feststellen, dass der Faktor Spaß und variantenreiches, risikofreudiges Spiel stark eingeschränkt werden.


PRV Frage 3
Du spielst ja nicht nur bei uns die Monatsevents sondern auch gerne Cashgame. Wo liegen Deiner Meinung nach die größten Unterschiede in den beiden Pokervarianten, oder gehst Du mit dem gleichen Ansatz in die Partien?

Ralf
Es fällt mir heute nicht mehr schwer umzuschalten. Es liegen Welten zwischen beiden Pokervarianten. Das Cashgame hat aber auch mein Turnierspiel positiv verändert. Der größte Unterschied für mich ist ganz klar primär zu verstehen, das zum Beispiel die Premiumhände wie AK im Cashgame ganz schnell nicht mehr das sind, was man sich von Ihnen verspricht. Dieser Umstand ist für mich aber auch gleichzeitig die Faszination hinsichtlich dieser Spielvariante.




PRV Frage 4
Im Januar hattest Du die Chance auf die Triple Crown (Sieg Jahreswertung, Vereinsmeister und Team-Cup-Sieger). Dieser Rekord blieb Dir verwehrt, aber dennoch wird dieser Abend in unsere Vereinsgeschichte eingehen. Da gab es eine Hand, in der Du der Dealer warst, und Du warst auch gleichzeitig mit Carsten in eine spektakuläre Hand verwickelt… Nun mal Butter bei die Fische, wie hast Du die Situation erlebt?

Ralf
In diesen Situationen schlägt meine Leidenschaft beim Pokern voll durch. Beschreiben möchte ich diesen Vorgang folgendermaßen: Ich sitze in einem Formel 1 Renner und befinde mich siegessicher kurz vor der Ziellinie. Im berauschten Zustand nehme ich beide Hände vom Lenkrad und reiße die Arme in die Höhe. Unerwartet unkontrolliert ramme ich leider voll in die Leitplanke anstatt die Ziellinie zu überqueren. Einfach unbeschreiblich, unglaublich. Phil Helmuth hätte zugeschlagen, garantiert ;-) (Sensationell wie gelassen Du diesen Badbeat dann hingenommen hast!! – Anm. d. Red.)




PRV Frage 5
Und nun die Frage, die wir jedem stellen. Mit wem sitzt Du besonders gerne bei uns an einem Tisch. Welchen Spieler kannst Du gut „an der Nase herumführen“ welchen unserer Mitgliedern gehst Du pokertechnisch lieber aus dem Wege?

Ralf
Besonders gern natürlich mit unseren Assen Burkhard Frankenfeld und Martin Pott, jede Hand mit den Jungs kann schnell die Letzte sein. An der Nase herumführen oder easy Money sammle ich gern bei unserem transparenten Leuchtspurgeschoss Carsten Heidemann ein. Dieser trifft ja immer … Aus dem Weg gehe ich niemandem aber Respekt habe ich spieltechnisch gegenüber jedem Spieler beim Top Club PRV. Keine Frage!


PRV
Ralf, vielen Dank für das Interview. Wir sehen uns zum nächsten Event im August!


Kurzinfo zu Ralf Falco Leyva
Mitglied der PRV

Alter: 52
Wohnort: Verl
Beruf: Internationaler Vertrieb
Familienstand: Verheiratet
Pokerspieler seit: Erster Turniersieg Februar 2008 (auf Pokal ersichtlich)
Traumziel in der Zukunft: Turniersieg, Minimum 20.000. € :-)


Das Interview führte Burkhard Frankenfeld